JRK-Bundeswettbewerb der Stufe I vom 18.-20.11.2013 in Dillingen/Saar

Vom 18. ÔÇô 20. Oktober fand der 26. JRK Bundeswettbewerb der Stufe I in Dillingen / Saarland statt. 120 Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren aus 17 Landesverb├Ąnden waren bei uns zu Gast, um unter sich den Bundessieger 2013 aus zu machen.

Nach einem spannenden Wettbewerbstag, an dem sich die Gruppen in den Disziplinen Soziales, Sport & Spiel, Musisch-Kulturell, Erste Hilfe und Rotkreuz-Wissen messen mussten, stand der Sieger am Samstagabend endlich fest: Die JRK Gruppe aus dem Landesverband Rheinland Pfalz hat sich den 1. Platz gesichert! Herzlichen Gl├╝ckwunsch!

1. LV Rheinland-Pfalz
2. LV Bayern
3. LV Berlin
4. LV Hessen
5. LV Sachsen
6. LV Sachsen-Anhalt
7. LV Mecklenburg-Vorpommern
8. Badisches Rotes Kreuz
9. LV Nordrhein
10. LV Brandenburg
11. LV Westfalen-Lippe
12. LV Baden-W├╝rttemberg
13. LV Oldenburg 
14. LV Niedersachsen 
15. LV Th├╝ringen 
16. LV Saarland 
17. LV Schleswig Holstein

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen flei├čigen Helfer/innen und Schiedsrichter/innen, die allesamt zu diesem tollen Wochenende beigetragen haben und ohne die die Veranstaltung so nicht m├Âglich gewesen w├Ąre! Ein gro├čes Dankesch├Ân geht aber auch an alle Teilnehmer/innen, die sich hochmotiviert dem Parcours gestellt haben! Ihr habt das super gemacht und wir hoffen, dass ihr alle ein tolles Wochenende bei uns im Saarland hattet!

JRK-Landeswettbewerb vom 13.06.2010 in Dillingen/Saar

Die Dillinger durften dieses Jahr Gastgeber des Landeswettbewerbes der Stufen II und III des LV Saarland sein.

Vielf├Ąltiges Aufgabenspektrum beim JRK-Landeswettbewerb am 13. Juni 2010 in Dillingen

Wenn es nach den Jugendrotkreuzler/innen ginge, g├Ąbe es in Zukunft keine Energieprobleme mehr. Beim JRK-Landeswettbewerb am 13. Juni 2010 an der ERS Dillingen entwickelten und bauten sie bei der Musisch-kulturellen Aufgabe alternative Anlagen, die mit Hilfe von erneuerbaren Energien wie Sonne, Wind, Wasser, Biomasse, Gezeiten etc. gen├╝gend Strom produzieren. Ob's funktioniert?

Aber das war nur eine der vielf├Ąltigen Aufgaben. In einem Rundlauf ├╝ber 10 Stationen waren daneben Aufgaben aus den Bereichen Erste Hilfe, Rotkreuz-Wissen, Soziales, Gesundheit und Sport-Spiel zu bew├Ąltigen. Mit Kreativit├Ąt, Geschicklichkeit, realem Wissen, Teamgeist und einer Portion Gl├╝ck meisterten die Gruppen in der Stufe II (13 bis 16 Jahre) aus den DRK-Ortsvereinen Britten, Fitten/Hilbringen/Ballern, H├╝ttigweiler-Hirzweiler, Lautenbach, Wemmetsweiler und Schulsanit├Ątsdienstgruppen (SSD) von der ERS Lebach und der ERS Wadern den Parcours mit den Aufgaben unter dem Motto 'Querbeet - mit Menschlichkeit'. In der Stufe III (17 bis 27 Jahre) waren JRKler/innen aus Habach und aus H├╝ttigweiler-Hirzweiler angetreten.

Bei der Siegerehrung, die von Margarete Sch├Ąfer-Wolf, Vizepr├Ąsidentin des DRK-Landesverbandes, Sandra Henrich, JRK-Landesleiterin und ihrer Stellvertreterin, Tatjana Nilius, vorgenommen wurde, herrschte prickelnde Spannung. Wer hatte wohl die Nase vorn und darf das saarl├Ąndische Jugendrotkreuz beim JRK-Bundeswettbewerb Stufe II im September in Arendsee, LV Sachsen-Anhalt, und JRK-Bundeswettbewerb Stufe III im Oktober in B├╝sum, LV Schleswig-Holstein vertreten?

So sah die Platzierung am Ende aus:

Stufe II

1. JRK-H├╝ttigweiler/Hirzweiler

2. JRK-Fitten/Hilbringen/Ballern

3. JRK-Lautenbach

4. JRK- Britten

5. JRK-Wemmetsweiler

6. SSD Lebach

7. SSD Wadern

Stufe III

1. JRK-Habach

2. JRK-H├╝ttigweiler-Hirzweiler

Die JRKler/innen vom Ortsverein Dillingen hatten die ERS Dillingen mit dem Biosolarhaus als Zentrum der Veranstaltung zu einem idealen Austragungsort f├╝r den Landeswettbewerb hergerichtet und sorgten in ausgezeichneter Weise f├╝r das leibliche Wohl aller Beteiligten. Ihnen dankte Sandra Henrich ganz besonders neben den zahlreichen Schiedsrichter/innen an den Stationen, den Mitgliedern des Arbeitskreises, die die Aufgabenstellungen erarbeitet hatten, den Gruppenleiter/innen, die die Gruppen vorbereitet hatten, und nat├╝rlich den Teilnehmer/innen selbst, die in einem fairen Wettkampf ihr K├Ânnen unter Beweis stellten und mit Eifer bei der Sache waren.

Body&Grips-Mobil an der ERS

Am 25. M├Ąrz war das Body+Grips-Mobil zu Besuch an der Erweiterten Realschule Dillingen um die Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen der siebten Klassen ├╝ber das Thema Gesundheit zu informieren.

75 Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen der Erweiterten Realschule in Dillingen bekamen vergangenen Donnerstag die M├Âglichkeit sich im Rahmen des Body+Grips-Mobil-Einsatz ├╝ber die Gesundheitsthemen Ern├Ąhrung, Bewegung, Ich+Du, Sexualit├Ąt und Sucht zu informieren. Die Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen der siebten Klassen durchliefen den Parcours in 5er-Gruppen, betreut wurden die 15 Stationen durch Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen einer achten und neunten Klasse. Untergebracht war der Parcours in der Turnhalle und im Biosolarhaus der Schule, das laufende A musste aus Platzgr├╝nden auf dem Schulhof aufgebaut werden. Vor allem bei dieser Station aus dem Themenfeld Ich+Du zeigten die Sch├╝ler/innen Begeisterung an Bewegung. Da wurde auch mal der ein oder andere Lehrer versucht zum Mitmachen zu ├╝berreden.

Nach der 4. Stunde war der Spa├č jedoch schon wieder vorbei, und die Sch├╝ler kehrten in ihre Klassen und zu ihren Lehrern zur├╝ck.

Body&Grips-Mobil: Preisverleihung an der IGS

Laura Caltagirone ist die diesj├Ąhrige Gewinnerin des ersten Preises bei der Body+Grips-Mobil-Jahreauslosung, Julia Engeldinger gewann den zweiten Preis. Beide wurden am Freitag, dem 26. M├Ąrz 2010 mit entsprechenden Preisen in ihrer Schule geehrt.

Am 16. und 17. Februar 2009 war das Body+Grips-Mobil an der Integrierten Gesamtschule in Dillingen zu Gast gewesen. Innerhalb von 2 Tagen sollten zwei sechste Klassen der Schule umfassend ├╝ber das Thema Gesundheit informiert werden. Mit viel Begeisterung nahmen die Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen an dem Gesundheitsparcours, bestehend aus 15 Stationen zu den Themenfeldern Ern├Ąhrung, Bewegung, Ich+Du, Sucht und Sexualit├Ąt, teil. Abschluss des Body+Grips-Mobil-Einsatz war die Fragebogenaktion, bei welcher die Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen einen Fragebogen zum Parcour ausf├╝llen sollen und dann automatisch an der Body+Grips-Mobil-Jahresverlosung teilnehemen.

Dieses Jahr war das Gl├╝ck ganz auf der Seite von Laura Caltagirone und Julia Engeldinger. Laura Caltagirone gewann den ersten Preis, einen Sachwert aus dem Bereich Sport und Fitness in H├Âhe von 125 Euro. Da die Sch├╝lerin eine begeisterte Leichtathletikerin ist, freut sie sich nun ├╝ber einen neuen Trainingsanzug. Auch Juli Engeldinger kann sich ├╝ber einen Sachpreis aus dem Bereich Sport und Wellness in H├Âhe von 50 Euro freuen.

Am Freitag, dem 26. M├Ąrz 2010 waren Tatjana Nilius als stellvertretende Landesleiterin, Herr Steinhammer als Vertreter der Barmer GEK und Saskia Zimmer als Vertreterin des Deutschen Jugendrotkreuz im DRK-Landesverband Saarland in der Schule zu Besuch um den beiden Sch├╝lerinnen zu ihrem Gewinn zu gratulieren und symbolisch ihre Preise zu ├╝berreichen. Das Publikum in Form der Klassenkameraden der beiden Sch├╝lerinnen spendete ordentlich Applaus, und auch die Klassenlehrer waren recht begeistert. F├╝r die beiden Gewinnerinnen war es auf jeden Fall ein sch├Âner letzter Schultag vor den Osterferien und ein kr├Ânender Abschluss eines gelungenen Body+Grips-Mobil-Einsatzes an ihrer Schule, der im ├╝brigen den Sch├╝lern sehr viel Spa├č machte wie sie sp├Ąter versicherten.