JRK-Bundeswettbewerb der Stufe I vom 18.-20.11.2013 in Dillingen/Saar

Vom 18. – 20. Oktober fand der 26. JRK Bundeswettbewerb der Stufe I in Dillingen / Saarland statt. 120 Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren aus 17 Landesverbänden waren bei uns zu Gast, um unter sich den Bundessieger 2013 aus zu machen.

Nach einem spannenden Wettbewerbstag, an dem sich die Gruppen in den Disziplinen Soziales, Sport & Spiel, Musisch-Kulturell, Erste Hilfe und Rotkreuz-Wissen messen mussten, stand der Sieger am Samstagabend endlich fest: Die JRK Gruppe aus dem Landesverband Rheinland Pfalz hat sich den 1. Platz gesichert! Herzlichen Glückwunsch!

1. LV Rheinland-Pfalz
2. LV Bayern
3. LV Berlin
4. LV Hessen
5. LV Sachsen
6. LV Sachsen-Anhalt
7. LV Mecklenburg-Vorpommern
8. Badisches Rotes Kreuz
9. LV Nordrhein
10. LV Brandenburg
11. LV Westfalen-Lippe
12. LV Baden-Württemberg
13. LV Oldenburg 
14. LV Niedersachsen 
15. LV Thüringen 
16. LV Saarland 
17. LV Schleswig Holstein

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen fleißigen Helfer/innen und Schiedsrichter/innen, die allesamt zu diesem tollen Wochenende beigetragen haben und ohne die die Veranstaltung so nicht möglich gewesen wäre! Ein großes Dankeschön geht aber auch an alle Teilnehmer/innen, die sich hochmotiviert dem Parcours gestellt haben! Ihr habt das super gemacht und wir hoffen, dass ihr alle ein tolles Wochenende bei uns im Saarland hattet!

JRK-Landeswettbewerb vom 13.06.2010 in Dillingen/Saar

Die Dillinger durften dieses Jahr Gastgeber des Landeswettbewerbes der Stufen II und III des LV Saarland sein.

Vielfältiges Aufgabenspektrum beim JRK-Landeswettbewerb am 13. Juni 2010 in Dillingen

Wenn es nach den Jugendrotkreuzler/innen ginge, gäbe es in Zukunft keine Energieprobleme mehr. Beim JRK-Landeswettbewerb am 13. Juni 2010 an der ERS Dillingen entwickelten und bauten sie bei der Musisch-kulturellen Aufgabe alternative Anlagen, die mit Hilfe von erneuerbaren Energien wie Sonne, Wind, Wasser, Biomasse, Gezeiten etc. genügend Strom produzieren. Ob's funktioniert?

Aber das war nur eine der vielfältigen Aufgaben. In einem Rundlauf über 10 Stationen waren daneben Aufgaben aus den Bereichen Erste Hilfe, Rotkreuz-Wissen, Soziales, Gesundheit und Sport-Spiel zu bewältigen. Mit Kreativität, Geschicklichkeit, realem Wissen, Teamgeist und einer Portion Glück meisterten die Gruppen in der Stufe II (13 bis 16 Jahre) aus den DRK-Ortsvereinen Britten, Fitten/Hilbringen/Ballern, Hüttigweiler-Hirzweiler, Lautenbach, Wemmetsweiler und Schulsanitätsdienstgruppen (SSD) von der ERS Lebach und der ERS Wadern den Parcours mit den Aufgaben unter dem Motto 'Querbeet - mit Menschlichkeit'. In der Stufe III (17 bis 27 Jahre) waren JRKler/innen aus Habach und aus Hüttigweiler-Hirzweiler angetreten.

Bei der Siegerehrung, die von Margarete Schäfer-Wolf, Vizepräsidentin des DRK-Landesverbandes, Sandra Henrich, JRK-Landesleiterin und ihrer Stellvertreterin, Tatjana Nilius, vorgenommen wurde, herrschte prickelnde Spannung. Wer hatte wohl die Nase vorn und darf das saarländische Jugendrotkreuz beim JRK-Bundeswettbewerb Stufe II im September in Arendsee, LV Sachsen-Anhalt, und JRK-Bundeswettbewerb Stufe III im Oktober in Büsum, LV Schleswig-Holstein vertreten?

So sah die Platzierung am Ende aus:

Stufe II

1. JRK-Hüttigweiler/Hirzweiler

2. JRK-Fitten/Hilbringen/Ballern

3. JRK-Lautenbach

4. JRK- Britten

5. JRK-Wemmetsweiler

6. SSD Lebach

7. SSD Wadern

Stufe III

1. JRK-Habach

2. JRK-Hüttigweiler-Hirzweiler

Die JRKler/innen vom Ortsverein Dillingen hatten die ERS Dillingen mit dem Biosolarhaus als Zentrum der Veranstaltung zu einem idealen Austragungsort für den Landeswettbewerb hergerichtet und sorgten in ausgezeichneter Weise für das leibliche Wohl aller Beteiligten. Ihnen dankte Sandra Henrich ganz besonders neben den zahlreichen Schiedsrichter/innen an den Stationen, den Mitgliedern des Arbeitskreises, die die Aufgabenstellungen erarbeitet hatten, den Gruppenleiter/innen, die die Gruppen vorbereitet hatten, und natürlich den Teilnehmer/innen selbst, die in einem fairen Wettkampf ihr Können unter Beweis stellten und mit Eifer bei der Sache waren.

Body&Grips-Mobil an der ERS

Am 25. März war das Body+Grips-Mobil zu Besuch an der Erweiterten Realschule Dillingen um die Schüler und Schülerinnen der siebten Klassen über das Thema Gesundheit zu informieren.

75 Schüler und Schülerinnen der Erweiterten Realschule in Dillingen bekamen vergangenen Donnerstag die Möglichkeit sich im Rahmen des Body+Grips-Mobil-Einsatz über die Gesundheitsthemen Ernährung, Bewegung, Ich+Du, Sexualität und Sucht zu informieren. Die Schüler und Schülerinnen der siebten Klassen durchliefen den Parcours in 5er-Gruppen, betreut wurden die 15 Stationen durch Schüler und Schülerinnen einer achten und neunten Klasse. Untergebracht war der Parcours in der Turnhalle und im Biosolarhaus der Schule, das laufende A musste aus Platzgründen auf dem Schulhof aufgebaut werden. Vor allem bei dieser Station aus dem Themenfeld Ich+Du zeigten die Schüler/innen Begeisterung an Bewegung. Da wurde auch mal der ein oder andere Lehrer versucht zum Mitmachen zu überreden.

Nach der 4. Stunde war der Spaß jedoch schon wieder vorbei, und die Schüler kehrten in ihre Klassen und zu ihren Lehrern zurück.

Body&Grips-Mobil: Preisverleihung an der IGS

Laura Caltagirone ist die diesjährige Gewinnerin des ersten Preises bei der Body+Grips-Mobil-Jahreauslosung, Julia Engeldinger gewann den zweiten Preis. Beide wurden am Freitag, dem 26. März 2010 mit entsprechenden Preisen in ihrer Schule geehrt.

Am 16. und 17. Februar 2009 war das Body+Grips-Mobil an der Integrierten Gesamtschule in Dillingen zu Gast gewesen. Innerhalb von 2 Tagen sollten zwei sechste Klassen der Schule umfassend über das Thema Gesundheit informiert werden. Mit viel Begeisterung nahmen die Schüler und Schülerinnen an dem Gesundheitsparcours, bestehend aus 15 Stationen zu den Themenfeldern Ernährung, Bewegung, Ich+Du, Sucht und Sexualität, teil. Abschluss des Body+Grips-Mobil-Einsatz war die Fragebogenaktion, bei welcher die Schüler und Schülerinnen einen Fragebogen zum Parcour ausfüllen sollen und dann automatisch an der Body+Grips-Mobil-Jahresverlosung teilnehemen.

Dieses Jahr war das Glück ganz auf der Seite von Laura Caltagirone und Julia Engeldinger. Laura Caltagirone gewann den ersten Preis, einen Sachwert aus dem Bereich Sport und Fitness in Höhe von 125 Euro. Da die Schülerin eine begeisterte Leichtathletikerin ist, freut sie sich nun über einen neuen Trainingsanzug. Auch Juli Engeldinger kann sich über einen Sachpreis aus dem Bereich Sport und Wellness in Höhe von 50 Euro freuen.

Am Freitag, dem 26. März 2010 waren Tatjana Nilius als stellvertretende Landesleiterin, Herr Steinhammer als Vertreter der Barmer GEK und Saskia Zimmer als Vertreterin des Deutschen Jugendrotkreuz im DRK-Landesverband Saarland in der Schule zu Besuch um den beiden Schülerinnen zu ihrem Gewinn zu gratulieren und symbolisch ihre Preise zu überreichen. Das Publikum in Form der Klassenkameraden der beiden Schülerinnen spendete ordentlich Applaus, und auch die Klassenlehrer waren recht begeistert. Für die beiden Gewinnerinnen war es auf jeden Fall ein schöner letzter Schultag vor den Osterferien und ein krönender Abschluss eines gelungenen Body+Grips-Mobil-Einsatzes an ihrer Schule, der im übrigen den Schülern sehr viel Spaß machte wie sie später versicherten.

Seite druckenSeite empfehlennach oben